Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Download: Den Abschnitt mit dem Rücklauf über Ihr Mitmachangebot können Sie hier abrufen.

Liebe Mitglieder,

Liebe Mitstreiter,

einiges hat sich inzwischen getan, an der B10 bei Landau soll es bald losgehen und wir mussten miterleben, wie sich der LBM die Lenkung des Verkehrs während der Bauphase von mindestens 6 Jahren vorstellt. Was da auf uns zukommt verspricht nichts Gutes.
Das größte Problem ist nach wie vor der im Transit fahrende LKW-Verkehr. Diesem gilt momentan ein Großteil der Vorstandsarbeit.
Es hat sich eine Aktionsgruppe Klima und Umwelt Südpfalz gegründet. Dort haben sich mehr als 12 Aktionsgruppierungen und Verbände zu einer Aktionsgruppe zusammengeschlossen. Auch wir von der BI Queichtal sind dabei und haben nun auch weitere starke Partner an unserer Seite.
Eine gemeinsame Aktion wird auch eine Flubgblattaktion, die für eine Sperrung der B10 für den Transit-LKW-Verkehr werben soll. Die Bevölkerung soll aufgerufen werden sich gegen diesen LKW-Terror zu wehren.
Die Flyer sollen ausgetragen werden und an alle Haushalte der Gemeinden verteilt werden.

Hierzu benötigen wir viele helfende Hände.

Der Vorstand baut auf Sie, liebe Mitglieder. Wenn sich viele melden und austeilen helfen, ist der Aufwand für den Einzelnen überschaubar. Auf dem Beiblatt habe ich alle Ortschaften aufgelistet, in denen entsprechend verteilt werden soll.

Kennen Sie noch andere Personen, die mithelfen würden? Sprechen Sie welche an – vielleicht gewinnen wir für diese Aktion weitere Aktivisten für unsere Sache.

Ferner planen wir eine Informationsveranstaltung im Herbst zu diesem Thema.
Ein weiterer Schwerpunkt der Vorstandsarbeit sind die Auswirkungen des Ausbaus auf den Status des Biosphärenreservates Pfälzerwald. Auch hier arbeiten wir eng mit dem BUND Südpfalz zusammen. Hierzu ist im Frühjahr vor der Wahl eine Veranstaltung geplant.

Wir möchten Sie zu mehr Mitarbeit einladen. So sollten wir uns, wenn auch manchmal kurzfristig, zu Demonstrationen aufraffen. Wenn z.B. der Verkehrsminister Wissing in unserer Region weilt, sollten wir hier verstärkt durch eine Demonstration Flagge zeigen. Wenn in den Ortschaften wieder durch den LKW-Verkehr nichts mehr geht, sollten wir auch da durch eine Demo auftreten. Wir müssen also wieder stärker Präsenz zeigen, der Vorstand alleine ist hier zu klein und kann nicht alles bewältigen.
Dazu brauchen wir eine funktionierende Informationsmöglichkeit. Zeigen Sie uns auf dem Abschnitt an, wie wir Sie erreichen können. Wir präferieren zur Kontaktaufnahme die E-Mailadresse. Es ist für uns mit weniger Zeitaufwand verbunden.
In diesem Sinne bitten wir Sie den Abschnitt auf der Vorderseite auszufüllen und uns zuzusenden. Wir haben diese Formular auch auf der Homepage beriet gestellt, dort kann man es direkt ausfüllen und als pdf an versenden.

Alle weiteren Infos entnehmen Sie bitte unserer Homepage, dort können Sie auch den Flyer „Transitverkehr“ einsehen. – für die Pflege der Homepage suchen wir auch einen Mitstreiter. Es wäre schön, wenn wir jemanden finden könnten.

Download: Den Abschnitt mit dem Rücklauf über Ihr Mitmachangebot können Sie hier abrufen.

Ihr 1. Vors. Walter Herzog